An die S⦾nne

Voc𝘈lforum Graz

13. Mai 2023 | 19:45 Uhr

An die Sonne
Vocalforum Graz
Leitung: Franz Herzog

Programm

Werke von Stephen Leek, Peteris Vasks, Erik Esenvalds, John Taverner und anderen.

Das genaue Programm wird noch bekanntgegeben.


"Nichts Schön'res unter der Sonne als unter Sonne zu sein!"

Neue, spannende Chormusik garniert mit Texten rund um das Thema Sonne: vom Aufsteigen, Erstrahlen und Untergehen. Ninja Reichert rezitiert Texte von Ingeborg Bachmann, Kurt Gober spielt sphärische Improvisationen auf dem exotischen Instrument Hang. Mit Werken von Stephen Leek, Peteris Vasks, Erik Esenvalds, John Taverner und anderen.

 


Vocalforum Graz
Das Vocalforum Graz wurde  1987 von Franz M. Herzog gegründet und gehört heute zu den renommierten Kammerchören Österreichs. Der Chor ist Preisträger internationaler Chorwettbewerbe und produzierte eine Reihe von CDs.

Bevorzugt widmet sich das Vocalforum Graz der geistlichen und weltlichen Musik des Frühbarocks – Monteverdi, Biber, Bach, Gluck – sowie der Gegenwart, wodurch es zahlreichen Ur- und Erstaufführungen von Werken u. a. von Gerd Kühr, Beat Furrer, Iván Erö und Lera Auerbach bei Festivals wie wien modern, steirischer herbst, styriarte, Voices of Spirit, Styria Cantat und Mittelfest Cividale kam.

Mit dem Projekt „Lumen“, einem Gesamtkunstwerk mit A-cappella-Musik und Visual-Art, gemeinsam mit dem Lichtkünstler Marc Thomas Merz und dem Team von OchoReSotto konnte das Vocalforum Graz seit 2015 bei zahlreichen Konzerten in Österreich, Deutschland und der Schweiz das Publikum begeistern. 2017 präsentierte das Vocalforum Graz das Jubiläumsprojekt New Carmina mit zwölf Uraufführungen international renommierter europäischer Komponist:innen, das in der Folge auch in Deutschland und Italien aufgeführt wurde.

https://www.vocalforumgraz.at/


Franz M. Herzog
(Leitung)

studierte Chordirigieren und Komposition. Als künstlerischer Leiter des Kammerchores Vocalforum Graz und des steirischen Landesjugendchores Cantanima (2004-2013) konnte er zahlreiche internationale
Erfolge erreichen. Darüber hinaus war er einer der künstlerischen Direktoren der 5. World Choir Games in Graz. Herzog ist international als Dirigent, Komponist und Referent für Chordirigieren tätig. Er leitet den Lehrgang für Chorleitung am Johann Joseph Fux Konversatorium. Sein Ave, maris stella erhielt beim Internationalen AGEC Kompositionspreis „Goldene Stimmgabel“ 2010 den 2. Platz. Zahlreiche Werke sind beim Verlag Helbling verlegt. 2012-2015 war Herzog künstlerischer Leiter des Chorverbandes Österreich. 2015
Gründung und künstlerische Leitung des Jugendchor Österreich (JCÖ). Seit 2014 ist Herzog künstlerischer Leiter des Festivals "Voices of Spirit".

© vocalforumgraz


Fil♏︎musik

Next Project

See More